Julius Geiler, Twitter

"Einer der größten und einflussreichsten Verschwörungsideologen der vergangenen Jahre gibt zu, sich verrannt zu haben. Fraglich, ob man massig Antisemitismus, Homophobie und Verschwörungsmythen in einem dreiminütigen Instagram-Video wieder glattbügeln kann. #Naidoo "

nitter.net/glr_berlin/status/1

@AnonNewsDE
Gib ihm doch eine Chance. Diesen Schritt zu gehen ist mit Sicherheit nicht einfach und wird ihm viel abverlangt haben. Ob er es wirklich ernst meint, werden wir in der Zukunft sehen, aber ich würde niemanden zurückweisen, der seine Fehler eingesteht.

Follow

@alonzo_linarillo @AnonNewsDE Insbesondere, da er die Fehler, soweit ich das sehe, nur bei sich selbst sieht. Es ist im Interesse aller, die Tür zu Abkehr und Vergebung offen zu lassen. Wir wollen die Abkehr, doch ohne Vergebung gibt es keine Motivation dazu.

@fiveop @alonzo_linarillo Oh, er bekommt seine Chance.

Aber er ist andererseits nicht einfach jemand, der sich nur selbst in Verschwörungs-, Reichsbürger- und Neurechts-Ideologien verloren hat, sondern er hat zahlreiche Menschen mit in diesen Strudel gezogen.

Solange er sich lediglich dafür entschuldigt, dass er Menschen vor den Kopf gestoßen hat, ist er sich des angerichteten Schadens nicht wirklich bewusst.

Er war ein Akteur, kein passives Opfer.

Sign in to participate in the conversation
Fiveop's Toots

Fiveop's Tooting Ground